Kinesiologie Schaumburg         Dominique Bohsek

Praxis für Kinesiologie-, EMDR- und Hypnose-Coaching, Systemische Brettaufstellung

Systemische Brettaufstellung

Systemische Aufstellungen in der Gruppe (oftmals auch "Familienaufstellungen" genannt) ist die bekannteste Form von Aufstellungen und hat viele Vorteile, insbesondere dass (andere) Menschen in den Stellvertreter-Rollen stehen und präzise, neutrale Aussagen über Befindlichkeit und Beziehungen machen können.

Eine Aufstellung in der Gruppe ist jedoch nicht Jedermann's Sache. Anstelle in Anwesenheit einer Gruppe von bis zu 20 Personen, möchten sich viele lieber zuerst im persönlichen Gespräch mit ihrem belastenden Thema und dem Wunsch nach einer Lösung in einem geschützten Rahmen auseinandersetzen und diese einer offenen Gruppe vorziehen. Es ist dann auch viel und genügend Zeit, sich in Ruhe mit Ihrem Anliegen und den Zusammenhängen auseinander zu setzen.

Auch ist die "Erlebnis-Intensität" bei einer systemischen Brettaufstellung wesentlich höher, da der Klient nicht nur Zuschauer, sondern direkt involviert ist. Der Klient erlebt die Informationen somatisch, also direkt an seinem eigenen Körper, er wird quasi zum Sprachrohr seiner StellvertreterInnen.

Insbesondere bei sensiblen Themen (Trauma, Missbrauch, schwere Belastungen, usw.) empfiehlt sich eine Systemische Brettaufstellung.

Die Themen sind auch hier nahezu unbegrenzt:
Gesundheit, psychische Belastungen, Beziehungen,
Geld, Entscheidungen, Arbeitssituationen und -prozesse,
Mitarbeiterführung, usw.