Kinesiologie Schaumburg         Dominique Bohsek

Praxis für Kinesiologie-, EMDR- und Hypnose-Coaching


Kinesiologie


Was ist Kinesiologie

Kinesiologie bedeutet die Lehre der Bewegung. Sie macht sich die Prinzipien der traditionellen chinesischen Medizin zu Nutze und verbindet diese mit der westlichen Medizin.

Die Kinesiologie ist eine ganzheitliche Methode, die Körper, Geist und Seele des Menschen als eine Einheit betrachtet. Ist das Zusammenspiel dieser drei Komponenten gestört, kommt es zu einem energetischen Ungleichgewicht. Daraus können Krankheiten, psychosomatische Störungen, Konzentrationsprobleme und viele andere Körpersymptome resultieren.

Mit Hilfe der Kinesiologie lassen sich mittels des so genannten Muskeltests Störungen im Energiegleichgewicht feststellen und Lösungen zu deren Wiederherstellung ableiten.


Der Muskeltest 

Der Muskeltest wurde in den 1960er Jahren von dem Chiropraktiker Prof. Dr. George Goodheart entwickelt. Er basiert auf dem Grundgedanken, dass ein Muskel auf Stress (in Form einer Substanz, einer Information, einer Emotion) mit einem kurzen Abschalten, Zittern oder Nachgeben reagiert.

Vorgehen: Der Klient wird mit einer zu testenden Substanz, Information, Emotion, Methode gekoppelt an eine Fragestellung konfrontiert, woraufhin unmittelbar der Muskeltest durchgeführt wird. Vorzugsweise wird dazu der Arm des Klienten gewählt. Der Kinesiologe übt nun einen leichten Druck auf den hängenden Arm aus. Entweder bleibt der Muskel „stark“ oder er wird für einen Moment weich und nachgiebig. So gibt die jeweilige Muskelreaktion eine Antwort auf die vorher festgelegte Fragestellung.